CONECT - Befestigen, Abdichten, Wärmebrücken vermeiden

CONECT ist eine Konstruktion zur Befestigung von Anbauelementen in und an gedämmten Gebäudehüllen. Durch den Einsatz werden Wärmebrücken an den Anschlussstellen konsequent vermieden, die Energiebilanz des Gebäudes nachhaltig optimiert und Schimmelbildung verlässlich vorgebeugt. Damit wird der Energieverlust an den massiven Durchdringungen, z.B. den Balkonen, stark reduziert, die Fassade optimal vor witterungsbedingter Feuchtigkeit geschützt und die gesetzlichen Mindestanforderungen nach DIN 4108-2 (6) erfüllt.

Durch die geschlossenen Wärmebrücken sinkt zusätzlich die Gefahr von weiteren Schäden durch Kondenswasser. Dank patentierter Technik ermöglicht CONECT zusätzlich eine kontrollierte Ableitung des Regen-, Tau- oder Kondenswassers von Balkonen. So können Bauteile zukünftig auch vollintegriert im Bereich der Dämmebene eingebaut werden.

Conect im Überblick

  • In vier verschiedenen Systembreiten: 60, 80, 100 und 120mm

  • Modular aufgebaut und vorgefertigt

  • Aufbauhöhe von 40 – 230mm für entsprechende Dämmstärken

  • In fixen Lagerlängen oder individuellen Längen bis 3.000mm erhältlich

  • Lineare Anbindung möglich

  • Aufnahme von Längenausdehnungen der Anbauteile

 

Der Aufbau

1. Nutenstein

2. T-Nutklotz

3. Anschluss- und Abdichtblech

4. Anschlussplatte

5. Druckfeste Wärmedämmplatte

6. Ankerplatte

7. Befestigungsanker

Vermeidung von Wärmebrücken

 

Für die gesamte Energiebilanz eines Gebäudes ist die Minimierung konstruktiver Wärmebrücken ein wichtiger Baustein. Zur Vermeidung von Wärmebrücken schreibt die DIN 4108-2 (6) an den ungünstigsten Stellen eine Oberflächentemperatur von 12,6 Grad Celsius bei -5 Grad Celsius Außentemperatur vor.  Mit üblichen Stahlwinkelkonstruktion sind diese Werte laut Prüfbericht des Frauenhofer Instituts im Auftrag von Abel Metallsysteme nicht erreichbar und liegen selbst bei einer Dämmung oberhalb der Betondecke von 200mm nur bei 10 Grad Celsius.

Im Vergleich: Der Balkonanschluss mit CONECT erzielt im selben Versuch eine Oberflächentemperatur von 17,6 Grad Celsius. Selbst mit einer Dämmung von lediglich 80 mm liegt die Temperatur noch bei 15,9 Grad. So wird die Energiebilanz des Gebäudes nachhaltig optimiert. Gleichzeitig wird die Entstehung feuchter Wände und damit Schimmelbildung verhindert.

Abdichten und schützen

 

Durch eine geprüfte Abdichtung der Anbaukonstruktion wird die Gebäudesubstanz nachhaltig geschützt. Dank patentierter Technik wird durch CONECT das Regen-, Tau- oder Kondenswassers von Balkonen kontrolliert abgeleitet. Das individuell angepasste Anschlussblech führt Wasser über eine Tropfkante von der Fassade weg und ermöglicht zudem das Abdichten und die Integration von CONECT in die vorhandene Balkonabdichtung. Die Wasserdichtheit der Schraubverbindungen und die Aufnahme der Längenausdehnungen unter wechselnden Klimabedingungen wurden vom Frauenhofer Institut geprüft und bestätigt. Balkone können so vollintegriert im Bereich der Dämmebene eingebaut werden.

Ausgleich von Unenbenheiten mit dem Befestigungssystem CONECT

 

Eine Zusätzliche Stahlplatte gewährleistet die Verstellmöglichkeit bei der Montage des Befestigungssystems CONECT.
Das System ermöglicht den exakten Ausgleich von Höhendifferenzen/Unebenheiten bis zu 20 mm des bauseitigen Untergrunds.
 

Befestigung Konstruktiver Bauteile

Stabgeländer von Abel

Marco Köllner
Tel.: 036967 5937 67 · E-Mail: mkoellner(at)abelsystem.de